Faszien Yoga verstehen & individuell einsetzen

Lerne in dieser Workshop-Reihe, wie du Faszien Yoga gezielt für dich und deinen Körper einsetzen kannst, und wie kleine Impulse deine Yogapraxis wirkungsvoller und effektiver gestalten können.
Anmeldung abgeschlossen
Faszien Yoga verstehen & individuell einsetzen

Zeit & Ort

03. März 2019, 11:00 – 04. März 2019, 13:00
YogaHeimat, Dauner Str. 6, 41236 Mönchengladbach, Deutschland

Über diese Buchung

Wenn wir Verspannungen haben, liegt es in erster Linie an den Faszien. Wenn wir sie nicht trainieren, verkleben beziehungsweise verfilzen sie. Das kannst du dir vorstellen wie bei einem zu heiß gewaschenen Wollpulli, dessen Gewebe seine Leichtigkeit und Flexibilität verliert. Unbewegliche Faszien bedeutet oft unbeweglicher Körper, aber das muss nicht sein.

Durch Faszien Yoga kannst du Verspannungen optimal lösen, eine bessere Beweglichkeit erzielen und dich ganzheitlich wieder geschmeidiger fühlen.

Im klassischen Yoga stimulieren wir unser Fasziengewebe zwar auch, aber nur zu einem bestimmten Grad. Durch einige Veränderungen und Ergänzungen können wir jedoch die fasziale Stimulation noch optimieren und auch Gewebeanteile erreichen, die in der klassischen Praxis nicht oder nur eingeschränkt erreicht werden.

Während wir im klassischen Yoga oft statisch in einer bestimmten Pose und eher lokal dehnen, sind wir beim Faszien-Yoga viel in Bewegung. Wir verlassen die klassischen Ausrichtungen und bewegen den Körper fließender und in verschiedene Winkel. So dehnen wir ganze Faszienbahnen und nicht nur Muskelteilgebiete. Außerdem bietet die Arbeit mit den Faszien viel Freiraum für individuelles Vorgehen. Es geht darum, auf den Körper zu hören und zu spüren, was ihm guttut.

Wenn wir die Prinzipien des Faszientrainings in unser Yoga integrieren, eröffnen sich so ganz neue Möglichkeiten.

// DIE WORKSHOPS //

In den beiden Workshops lernst du dein fasziales Netzwerk besser kennen und erfährst, wie du Bewegungen so verändern kannst, dass sie »faszialer« werden. So kannst du dein Gewebe gezielter und bewusster stimulieren, gleichzeitig An- und Verspannungen langsam aber effektiv lösen und dich insgesamt beweglicher und freier fühlen.

// TEIL 1: Myofasziale Bewegungen //

In Teil 1 beschäftigten wir uns mit unseren myofaszialen Zugbahnen.

Je vollständiger die Zugbahnen oder myofaszialen Ketten in einer Asana angesprochen werden, desto ganzheitlicher ist der Effekt der Dehnung. Am Beispiel einiger Asanas lernst und fühlst du, wie du die Faszienketten noch gezielter in deine Yoga-Praxis einbauen kannst.

Wir üben ganz klassische Asanas und ergänzen diese durch fasziale Variationen und Stimulationen.

// TEIL 2: Faszialer Flow //

In Teil 2 verbinden wir die Asanas zu einem klassischen Yoga-Flow und du erlebst, wie du die faszialen Variationen in deine alltägliche Yogapraxis im Studio oder Zuhause einbinden und deine Übungen für dich individuell und einfach optimieren kannst.

Die Workshops beinhalten Theorie & Praxis, und sind für alle Yogis, auch Einsteiger.

Sie ergänzen sich sinnvoll, können aber auch einzeln gebucht werden.

// INFOS & ECKDATEN //

Sonntag, 3. März 2019, 11:00 - 13:30 Uhr &

Rosenmontag, 4. März 2019, 11:00 - 13:00 Uhr

mit Kerstin Münzer

Preis für beide Workshops: 65 EUR / nur Teil 1: 39 EUR, nur Teil 2: 35 EUR

Keine Vorerfahrung nötig.

// KONDITIONEN //

Teilnahme nur mit verbindlicher Voranmeldung und Vorab-Bezahlung.

Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Bestätigung per Email.

Mit der Anmeldung akzeptierst du unsere Teilnahmebedingungen für Workshops.