Esther

HATHA YOGA

Vor mittlerweile 11 Jahren gab es diesen einen Moment, in dem ich feststellen konnte, dass es nichts wertvolleres zu Tun gibt als zu atmen und zu sein und genau das auch noch zu bemerken. Dieser Moment war einer zwischen vielen herausfordernden Stunden während eines Meditationskurses in Nordindien. Dass Körperübungen im Yoga die Wahrnehmung für sich selbst fördern, habe ich dann etwas später feststellen können. Seitdem sind Körper- & Atemübungen Teil meines Alltags geworden. Still, dynamisch, ruhig oder kraftvoll Yoga zu praktizieren und anzuvisieren macht für mich einen wesentlichen Bestandteil aus, Zeit mit mir selbst zu verbringen und mir etwas Gutes zu tun. In der himalayischen Tradition des Hatha Yogas wurde ich dann im Frühjahr 2018 in Rishikesh ausgebildet. Yoga mit anderen Menschen zusammen zu machen erlebe ich als eine wunderbare Form der Gemeinschaft. Ein ganz besonderes Miteinander, wo trotzdem jeder bei sich bleiben kann. Und genau darauf freue ich mich in der YogaHeimat.

Als Krankenschwester durfte ich einige Jahre in der Hospizarbeit tätig sein und finde mich nun nach einem Psychologie-Studium in der ambulanten Familienhilfe wieder. Darüber hinaus sind Musik, Gesang und gutes Essen die Dinge, die mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Esther